Willkommen

Die Hütte ist bewirtschaftet !

Die neue Live-Camera liefert alle 3 Minuten ein Bild-auch in der Nacht!

 

 Bei der Hütte liegt  derzeit an die 2 Meter gut gesetzter Schnee, also eine recht stabile Altschneedecke.

Zum Lawinenlagebericht

Nachfolgende Bilder stammen vom 19.02.18

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Image2

Image3

LIVEBILD


 

Aktuelle Info

Oberhalb von ca.2200m erhebliche Lawinengefahr, also die Stufe 3 der fünfteiligen Gefahrenskala!

Die Bilder stammen vom 10.02.18! Unser heutiges Ziel ist das Horntaler Joch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild vergrößern-einfach anklicken.

 

                                                                                          

Franz-Senn-Hütten Blog

Am Aufstieg zum Alpeiner Ferner

Weil es so traumhaft schön ist.

Die heutigen Bilder stammen von der Schitour zum Verborgenen Berg Ferner.

Schneelage mit Seltenheitswert!
Seespitzen und Ruderhof über dem Alpeiner Ferner
Im Verborgenen Berg
Die Östliche Seespitze
Das Stiergschwez

Derzeit etwas ungünstigere Bedingungen

Der Neuschnee (an die 25cm) vom 12.02. ist auf eine recht verbreitete vorhandene Oberflächenreifschicht gefallen! Zudem wehte der Wind über Verfrachtungsstärke, es bildeten sich vermehrt Triebschneeablagerungen . Diese sind derzeit sehr störanfällig. Allerdings sind die Gefahrenstellen meist kleinräumig und für den aufmeksamen Geländebeobachter gut zu lokalisieren!

Die nachstehende Bilder stammen von der heutigen schneekundliche Excursion auf die Kräulscharte!

Blick zurück zur Hütte
Seit vielen Jahren nicht mehr, die diesjährige Schneelage läßt keine Wünsche offen.
Der Sommerwandferner mit der Kräulscharte.
Schrankogel, Schrandele, Wildes Hinterbergl und ... von der Kräulscharte aus!

Besser können die Bedingungen wohl kaum mehr werden!

Auf unserer heutigen Tour zum Horntaler Joch waren die Bedingungen perfekt! Stabile Schneedecke, Pulverschnee bei der Abfahrt und Sonne pur!

Der Sturm hat ganze Arbeit geleistet!

Schneedeckenuntersuchung

Unsere heutige Tour führte uns über den Verborgenen Berg Ferner auf den Vorderen Wilden Turm, zurück gings über den Turmferner! Unser Hauptinteresse galt er Stabilität und Beschaffenheit der Schneedecke!

Auch am Verborgenen Berg Ferner hat der Sturm seine Spuren hinterlassen, überall Bruchharsch!
An der Turmscharte
Die Twins vom Vorderen Wilden Turm
Derzeit alles ander als gute Schneebedingungen zum Schifahren.